Archiv für Januar 2009

Intelligenter Vandalismus

Auf der Diskussionsseite “Israeliten” von Wikipedia:

Ethnologisches oder religiöses Wissen?

Dieser Artikel, wie auch der Artikel [[Juden]] weckt die Vermutung, dass es von der jüdischen Religion unabhängiges ethnologisches Wissen über das jüdische Volk gar nicht gibt. Bzw. dass sich das jüdische Volk durch die Religion definiert, und sonst durch nichts, ausser vielleicht durch negative und willkürliche Fremddefinitionen der biologistischen Antisemiten, deren Motivation ihrerseits in der christlichen Religion liegt. Der Artikel [[Iwrit]] sagt z.B., dass die hebräische Sprache als Muttersprache ausgestorben sei. Damit ist ethnologisch gesehen das jüdische Volk nicht existent. Und seine Vorgänger, die Israeliten, sind nicht wissenschaftlich belegbar. Wer die Juden als Volk anerkennt, bewegt sich innerhalb der jüdischen bzw. christlichen Religion.

Wenn im Artikel [Hebräer] wenigstens klargemacht würde, ob es sich dabei auch um einen religiösen Eintrag handelt, oder ob der Begriff ethnologisch gebraucht wird für „Sprechende von Derivaten einer vermuteten hebräischen Stammsprache“. Letzteres leider offensichtlich nicht. Aber es wäre wissenschaftlich die einzig interessante Definition von „Hebräer“.